Tiervermittlung - Häufige Fragen

Allgemeines

Was muss ich vor der Übernahme eines Tieres beachten?

Die Anschaffung eines Haustieres muss gut überlegt sein und mit allen Familienmitgliedern besprochen werden. Wir empfehlen einen Budget-Plan zu erstellen, der auch Unvorhergesehenes miteinbezieht.
In einem Mietobjekt ist vor der Adoption die schriftliche Zustimmung des Eigentümers resp. des Vermieters einzuholen. Verbietet der Mietvertrag ein Haustier in der Wohnung, kann eine Missachtung als Vertragsbruch ausgelegt werden und ernste Konsequenzen für den Mieter haben (bis hin zur Wohnungskündigung).

Kann ich auch mit 60 Jahren (oder älter) ein Tier adoptieren?

Grundsätzlich Ja. Es gibt keine fixe Altersbeschränkung. Im Vordergrund stehen die Bedürfnisses des Tieres, welche durch einen neuen Tierhalter gedeckt werden müssen.

Kann ich ein Tier adoptieren, wenn ich berufstätig bin?

Grundsätzlich Ja. Es kommt immer auf den Einzelfall und das zu vermittelnde Tier und dessen Bedürfnisse an Betreuung und Versorgung an.

Gibt es Anforderungen an mein Zuhause?

Schauen Sie sich dazu die Fragen zu den einzelnen Tierarten an.

Wie läuft die Vermittlung ab?

Die Erstinteresse für ein bestimmtes Tier wird via Kontaktformular auf der Webseite bekundet. Im zweiten Schritt werden die eingegangenen Formulare intern begutachtet und vorselektioniert. Im dritten Schritt führen die Tierpfleger mit den Interessenten ein persönliches Gespräch und die Interessenten haben die Gelegenheit, das Tier persönlich kennenzulernen und einen ersten Kontakt herzustellen. Im vierten Schritt kommt das Tier zu den ausgewählten Interessenten in die Probezeit, welche nach Tierart und Bedürfnisse des Tieres von der Zeit her variieren kann.

Was muss ich in der Probezeit machen?

Wir verlangen einen wöchentlichen Bericht über die Situation des Tieres im neuen Zuhause.

Brauche ich eine Bewilligung?

Es kommt auf die Tierart und Rasse darauf an. Z.B braucht es für Listenhunde eine spezielle Bewilligung (hier sind die kantonalen Unterschiede zu berücksichtigen und die entsprechenden Gesetze zu konsultieren).

Ist eine Adoptiongarantiert?

Nein. Aufgrund der hohen Nachfrage hat praktisch jedes Tier mehrere Interessenten, die alle den gleichen Albauf erleben. Besonders bei Hunden und Katzen zeigt sich so eine mögliche "Magie", was für eine Zusage entscheidend ist. 

Zudem gibt es für alle Tiere eine vertraglich festgelegte Probezeit. 

Katzen

In welchem Alter werden Kitten platziert

Die Kitten werden nach 10 Wochen von der Mutter getrennt und dann grundimmunisiert, geschippt, entfloht und einem Leukose-Test unterzogen. Erst danach können sie in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Wann werden die Katzen vermittelt?

Wenn sie kastriert, grundimmunisiert, getestet und geimpft sind und die Verbindung mit dem Interessenten stimmt.

Sind die Katzenwelpen kastriert?

Katzenwelpen müssen ab ca. 6 Monaten beim eigenen Tierarzt, auf eigene Kosten, kastriert werden.
 

Was muss ich vor der Adoption beachten?

Die Anschaffung einer Katze muss gut überlegt sein und mit allen Familienmitgliedern besprochen werden. Wir empfehlen einen Budget-Plan zu erstellen, der auch Unvorhergesehenes miteinbezieht. In einem Mietobjekt ist vor der Adoption die schriftliche Zustimmung des Eigentümers resp. des Vermieters einzuholen. Verbietet der Mietvertrag ein Haustier in der Wohnung, kann eine Missachtung als Vertragsbruch ausgelegt werden und ernste Konsequenzen für den Mieter haben (bis hin zur Wohnungskündigung).

Wann darf ich meine adoptierte Freigänger-Katze nach draussen lassen?

Es gibt keinen fixen Zeitpunkt. Wir empfehlen, die Katze nach ca. 5-8 Wochen nach draussen zu lassen.

Was muss bei der Adoption einer Zweitkatze beachtet werden?

Insbesondere bei Wohnungs-Katzen ist dem Charakter der Katzen angemessen Rechnung zu tragen und die Wohnung muss gross genug sein (Rückzugsmöglichkeiten für jede Katze). Die Katzen sollten vom Alter her möglichst nah beieinander sein. 

Was sind die Bedingungen bei der Adoption einer Freigänger-Katze?

Bei einer Freigänger-Katze muss eine Katzenklappe installiert sein, damit die Katze jederzeit ins Freie kann, aber auch die Flucht nach Hause möglich ist.

Kann ich eine Katze adoptieren, wenn ich in der Stadt wohne?
Es werden nur Katzen an einen Wohnort in der Stadt vermittelt, welche immer in der Stadt gelebt haben (stadterfahrene Katzen).
 
Wie viele Katzen kann ich in einer Wohnung halten?
Pro Katze sollte 1 Zimmer zur Verfügung stehen. Eine weitere Katze sollte sich in einen anderen Raum zurückziehen können.
Kann ich auch eine Freigänger-Katze in der Wohnung halten?

Grundsätzlich gilt, dass Katzen nur dann ohne Freigang in der Wohnung gehalten werden sollten, wenn sie dies von klein auf gewohnt sind und die Aussenwelt gar nicht vermissen können. Bei der reinen Wohnungshaltung ist der Aktionsradius im Vergleich zu Leben im Freien massiv eingeschränkt, weshalb die Bedürfnisse einer Freigänger-Katze nicht mehr gedeckt werden können.

Was muss ich beachten, wenn ich eine Wohnungskatze adoptieren möchte?

Katzen sind unabhängige Tiere, die sehr zahm und zutraulich werden, sofern sie als Jungtiere auf Menschen geprägt wurden. Sie sind neugierig und brauchen viel Abwechslung, Ausgucke, Klettermöglichkeiten, Fangspiele, aber auch gemütliche Rückzugsorte. Katzen mit Freigang lauern stundenlang gespannt vor einem Mäuseloch, um dann im entscheidenden Moment zuzupacken. Werde Katzen drinnen gehalten, muss ihnen Gelegenheit zum Erkunden, Beobachten und zu Fangspielen geboten werden. Katzen schlafen aber auch viel. Sie brauchen Rückzugsmöglichkeiten, wo sie ungestört stundenlang vor sich hindösen können.

Warum sollten Wohnungs-Katzen nicht alleine gehalten werden?
Katzen sind von Natur aus Rudeltiere und sollten deshalb drinnen nicht allein gehalten werden. In der Regel werden Katzen nur paarweise in eine Wohnung/ein Haus ohne Freigang platziert. Wenn eine Katze immer alleine gelebt hat, nicht sozial ist und sich alleine wohler fühlt, ist eine Ausnahme möglich. In diesem Fall wird darauf geachtet, dass die Besitzer nicht ganztags berufstätig sind. Die meisten Katzen sollten also nicht alleine gehalten werden.
In welchem Alter werden Kitten platziert?

Sie werden erst nach 10 Wochen von der Mutter getrennt und etwa zwei Wochen später vermittelt.
 

Was muss ich vor einer Übernahme beachten?

In einem Mietobjekt muss eine Bewilligung des Hauseigentümers resp. Vermieters vorgelegt werden.
 

Stiftung TBB Schweiz

Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Tel 061 378 78 78

SPENDEN SIE PER ÜBERWEISUNG

Spendenkonto Tierheim an der Birs:

Stiftung TBB Schweiz
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH28 0077 0254 2381 8200 1

Spendenkonto Tierschutz:

Tierschutz beider Basel
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH75 0077 0016 0502 7357 2

SPENDEN SIE PER TWINT & CC

SPENDEN SIE PER SMS

TBB BZH <Betrag> an die Nummer 488

Beispiel:

TBB BZH 50 an die Nummer 488
Damit gehen CHF 50.- an den TbB.