Tier vermisst - häufige Fragen

Wie kann eine Vermisstmeldung übermittelt werden?

Vermisste Tiere können online bei der kantonalen Meldestelle oder per E-Mail tierfundbuero@tbb.ch der Stiftung TBB Schweiz / Tierheim an der Birs gemeldet und somit registriert werden.
Fund- und/oder Vermisstmeldungen werden auch per Telefon oder Post entgegengenommen.
 
Kantonale Meldestelle / Tierfundbüro
Stiftung TBB Schweiz
Birsfelderstrasse 45
Postfach
Tel. 061 378 78 78

Wieso müssen alle Personendaten eingegeben werden?

Die Angaben sind nötig, um die Rückführung des vermissten Tieres organisieren zu können.

Fallen bei einer Meldung Gebühren an?
  • Online-Meldungen bei der kantonalen Meldestelle sind gratis.
  • Meldungen per Post sind kostenlos, abgesehen vom Postporto.
  • Telefonische Vermisstmeldungen können werktags von 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr zum Lokaltarif unter Tel. 061 378 78 78 aufgegeben werden.
Entstehen bei einer Vermittlung bzw. Rückführung Gebühren?

Die kantonalen Meldestellen Basel-Stadt und Basel-Landschaft verrechnen bei einer Rückführung am selben Tag keine Gebühren. Da die Stiftung TBB Schweiz / Tierheim an der Birs ausschliesslich von Spenden lebt, ist ein kleiner Beitrag aber herzlich willkommen.
 
Unterkunft und Pflege eines Findeltieres werden in Rechnung gestellt.

 

Warum ist die Meldung des vermissten Tieres wichtig?

Bereits zwei Monate nach Veröffentlichung der Fundmeldung kann ein Tier in ein neues Zuhause vermittelt werden (ZGB Art. 722 Abs. 1bis), weshalb eine umgehende Vermisstanzeige unerlässlich ist.

Wie kann ein Haustier vorsorglich gekennzeichnet werden?

Bei Hunden ist die Registrierung mittels Mikrochip bereits seit vielen Jahren obligatorisch. Die Tierärztin/der Tierarzt chippt jedoch auch Katzen, was sicherer ist als Adressanhänger an Halsbändern, da diese oft abgestreift werden und zudem eine Verletzungsgefahr darstellen.

Weshalb soll in der Vermisstmeldung ein Bild des Tieres hochgeladen werden?

Ein Bild dient der Identifikation (Wiedererkennung) eines vermissten Tieres.
Durchsucht eine Person, die ein Tier gefunden hat die Vermisstmeldungen, kann sie es anhand eines Bildes rasch identifizieren und zuordnen. Auch Finder/innen sind aufgerufen, ein Bild des aufgegriffenen Tieres hochzuladen, was die Suche des Tierhaltenden sehr erleichtert.

Was kann ausser Information der kantonalen Meldestellen unternommen werden, um ein Tier raschmöglichst zu finden?

Nachbarn und Leute aus der Umgebung orientieren, zumal sich Katzen oft in Kellern, Garagen oder Gartenhäuschen verstecken und dort versehentlich eingeschlossen werden. Es ist zudem sehr zu empfehlen, an gut frequentierten Orten (Dorfladen, Post usw.) Plakate aufzuhängen. Das Team der kantonalen Meldestellen veröffentlicht die Vermisst- und Findeltiere auf der nationalen Datenbank der STMZ. Anhand der Meldenummer kann ganz einfach ein Suchplakat erstellt werden. Bedingung ist, dass in der Vermisstmeldung ein Foto des Tieres hinterlegt ist. Falls kürzlich ein Umzug stattgefunden hat, ist das Tier eventuell an den alten Wohnort zurückgekehrt. Nach Möglichkeit sollte daher mehrmals der Weg zwischen neuem und altem Zuhause abgesucht werden. Wichtig ist auch, dass die ehemaligen Nachbarn Bescheid wissen.
 

Stiftung TBB Schweiz

Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Tel. +41 61 378 78 78

SPENDEN SIE PER ÜBERWEISUNG

Spendenkonto Tierheim an der Birs:

Stiftung TBB Schweiz
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH28 0077 0254 2381 8200 1

Spendenkonto Tierschutz:

Tierschutz beider Basel
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH75 0077 0016 0502 7357 2

Online-Markplatz für Print-On-Demand-
Produkte mit TBB-Grafiken:

SPENDEN SIE PER TWINT & ONLINE

SPENDEN SIE PER SMS

TBB BZH <Betrag> an die Nummer 488

Beispiel:

TBB BZH 50 an die Nummer 488
Damit gehen CHF 50.- an den TBB.