Lehrpfad

Der Kanton Basel-Stadt wünscht für die Umgebung eine Aufwertung für die breite Bevölkerung. Das Tierheim an der Birs erfreut sich über hohe Besucherzahlen und hat damit in der Öffentlichkeit einen grossen Bekanntheitsgrad.

Der Kanton Basel-Stadt wünscht für die Umgebung eine Aufwertung für die breite Bevölkerung. Das Tierheim an der Birs erfreut sich über hohe Besucherzahlen und hat damit in der Öffentlichkeit einen grossen Bekanntheitsgrad.

Die Stiftung TBB Schweiz ist sich der Verantwortung unserer präventiven Aufklärung der breiten Bevölkerung bewusst. Diese Aufgabe übernimmt das Tierheim an der Birs mit der Führung von 100 PetKids im Alter von 7-14 Jahren, den Führungen für Schulen, Firmen und Interessierte bisher wahr. Zusätzlich wurde ein Konzept für einen Lehrpfad entwickelt bei welchen der Fokus nicht nur auf unseren Heimtieren liegt, sondern auch in der Aufklärung und Information über die einheimische Flora und Fauna.

Durch diese Massnahme soll die Bevölkerung auf wichtige Umweltthemen sensibilisiert werden, denn der Mensch schützt nur was er auch kennt und versteht.

Aufgrund der offenen Umgebung beim Birsköpfli, dem öffentlichen Zugang, und der notwendigen Sicherung für Kinder, wird eine robuste Gestaltung von interaktiven Elementen, Beschilderung und weiteren Einrichtungen notwendig. Hierfür ist der TBB auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
 
Der TBB ist eine gemeinnützige Organisation ohne staatliche Subventionen und finanziert sich zu 70% über Spenden.

Der Lehrpfad zieht sich durch die Umgebung und wird im gesamten Tierheim weitergeführt. Für Schulen wird dieser Pfad wichtige Aufklärungsaufgaben übernehmen. Die interaktiven Elemente sollen vor allem die jüngeren Besucher zum spielerischen Lernen animieren. Zusätzlich ermuntert eine Schnitzeljagd das Abgehen und aktive Beantwortung gezielt gerichteter Fragen.

Durch Aufklärungsarbeit über die artgerechte Haltung, Fütterung und Umgang mit unseren Heimtieren kann Tierleid verhindert werden. Im Einbezug des Lehrpfades wird die Wahrnehmung unserer Umwelt und einheimischer Lebewesen gefördert. Damit wird durch dieses Projekt die Verbindung zwischen Heim- und Wildtieren sowie der einheimischen Flora und Fauna Rechnung getragen.

Jede Hilfe zählt

Spenden Sie schnell und einfach online, via Kreditkarte oder Paypal-Konto!
Folgende Massnahmen wurden bis Ende 2019 umgesetzt:
  • Pflanzen von Spalierobst für die Fütterung von Kleintieren, einheimische Vögel und Wirbellose
  • Anlegen eines Wild- und Küchenkräutergartens
  • Bepflanzung mit einheimischen Wildsträuchern und Wildstauden-Ziegel
  • Setzen von einheimischen Weichhölzern für die Nagebeschäftigung von Kleintieren, das Erarbeiten von Katzenspielzeug und als Sitz- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Vögel
  • Anlegen und Einrichten eines Hochbeetes mit Salaten, Fenchel, Gurken, Karotten sowie
      Peterli, Kerbel, Stevia und Radieschen zur Verfütterung an unsere Tierheimtiere
  • Steinhaufen und Unterschlüpfe nach KARCH-Vorgaben für die Aufwärmung und Überwinterung von  einheimischen
  • Vogelhäuschen und Halbhöhlen zur Förderung einheimischer Singvögel und Stelzen

Die einzelnen Themen werden durch Informationstafeln aufgearbeitet
Diese Massnahmen werden fortgeführt. Dieser Pfad wird durch vorerst drei interaktive Elemente erweitert. Er wird immer den pädagogischen Erkenntnissen angepasst und soll nie abschliessend sein.

Eindrücke vom Lehrpfad im Tierheim

Stiftung TBB Schweiz

Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Tel 061 378 78 78

SPENDEN SIE PER ÜBERWEISUNG

Spendenkonto Tierheim an der Birs:

Stiftung TBB Schweiz
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH28 0077 0254 2381 8200 1

Spendenkonto Tierschutz:

Tierschutz beider Basel
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH75 0077 0016 0502 7357 2

SPENDEN SIE MIT PAYPAL

SPENDEN SIE PER SMS

TBB BZH <Betrag> an die Nummer 488

Beispiel:

TBB BZH 50 an die Nummer 488
Damit gehen CHF 50.- an den TbB.