Spenden statt knallen

Der 1. August: Ein Freudentag für Menschen – eine Qual für Tiere.

Jedes Jahr die gleiche Problematik um den Nationalfeiertag. Wenn Raketen und Knallpetarden gezündet werden, versetzt dies viele Wild- und Heimtiere in Angst und Schrecken.

Nicht selten kommt es zu schlimmen Unfällen, weil Tiere in Panik flüchten und sich und andere in Gefahr bringen. Unsere Haustiere können wir bis zu einem gewissen Grad schützen, die vielen Wildtiere nicht.
Aus diesem Grund rufen wir zu «Spenden statt Knallen – doppelt geholfen!» auf und freuen uns, wenn Sie dieses Jahr auf 1.August-Feuerwerk verzichten und das eingesparte Geld zum Wohle unserer Schützlinge im Tierheim an der Birs spenden.

Wir danken Ihnen im Namen der Tiere herzlich für Ihre Unterstützung.

Hier noch ein paar Tipps, wie Sie Ihre tierischen Begleiter vor dem Feuerwerk schützen können:

➡Geschützter Platz: Richten Sie Ihrem Tier bereits am Vorabend einen geschützten Platz in einem Zimmer ein, wo es sich verkriechen kann. Dieser Ort kann mit Entspannungsmusik bespielt werden, damit das Tier mit den Klängen Ruhe und Entspannung verbindet.
➡Hunde: Mit Hunden am besten über den Tag verteilt kleinere Gassirunden machen und sie nicht von der Leine lassen.
➡Freigänger-Katzen: Diesen jederzeit Rückzug im Haus gewähren
➡Tiere in Aussenhaltung: Kleintiere und Vögel sollten wenn möglich reingeholt werden. Geht das nicht, sollten die Ställe, Käfige oder Volieren gegen Lärm und Helligkeit mit Tüchern oder Laken abgehängt werden.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Tieren einen stressfreien 1. August!

Stiftung TBB Schweiz

Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Tel 061 378 78 78

SPENDEN SIE PER ÜBERWEISUNG

Spendenkonto Tierheim an der Birs:

Stiftung TBB Schweiz
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH28 0077 0254 2381 8200 1

Spendenkonto Tierschutz:

Tierschutz beider Basel
Basler Kantonalbank, 4002 Basel
IBAN CH75 0077 0016 0502 7357 2

SPENDEN SIE PER TWINT & CC

SPENDEN SIE PER SMS

TBB BZH <Betrag> an die Nummer 488

Beispiel:

TBB BZH 50 an die Nummer 488
Damit gehen CHF 50.- an den TbB.