Tiervermittlung Reptilien

Ladini

Hübsche Schlange sucht neues Zuhause

Rasse: Boa Constricor
Geschlecht: männlich
Alter:
Wartet seit: 16.08.2017
Eignung: Artgerechtes Terrarium
Frist endet am: 16.10.2017

Länge zur Zeit: ca. 85cm

Ladini wird nur an verantwortungsvolle, schlangenerfahrene Halter abgegeben.

Die Lebensweise von Boa constrictor in der Natur:
Um den Bedürfnissen von Boa constrictor in der Terrarienhaltung gerecht zu werden muss einem auch bewusst sein wie diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum leben.
Das Verbreitungsgebiet von Boa constrictor erstreckt sich vom Nord-Östlichen Mexiko bis nach Argentinien. Im Großteil dieser Regionen gibt es eine feucht-warme Jahreszeit (Sommer) und eine kühlere trockenere Jahreszeit (Winter) die je nach Land und Höhenlage des Habitats unterschiedlich intensiv ausfallen. In der warmen Jahreszeit haben Boas oft reichhaltiges Nahrungsangebot  hingegen in den kühleren Monaten Boas oft mit einem stark reduzierten Nahrungsangebot  zurecht kommen müssen. Aufgrund des schwankenden Nahrungsangebots ist der Verdauungstrakt der Boas ausgelegt große Mengen an Nahrung aufzunehmen zu können, da es sich eine Boa in der Wildbahn oft nicht leisten kann eine Beute zu verschmähen selbst wenn sie bereits am Vortag gefressen hat, da sie nie wissen kann wann sich die nächste Gelegenheit bietet, Beute zu machen.  Vom vielseitigen Nahrungsangebot das in der Natur herrscht wird von Boas so gut wie nichts verschmäht was von der Größe zu überwältigen und zu fressen ist. Passende Beutetiere sind in der Regel verschiedenste Nager und Vögel aber es gibt auch unzählige Berichte über gefressene Echsen, anderer Säugetiere sowie auch Fröschen. Da mit Echsen auch Reptilien am Speiseplan stehen, ist jedoch kein Fall überliefert in dem eine Boa constrictor sich über andere Schlangen hergemacht hat.
Als nachtaktive Schlange macht Boa constrictor hauptsächlich in der Nacht und Dämmerung Beute. Sie ist ein Lauerjäger, also wartet in einem Versteck oder vom Geäst aus auf Beutetiere die ihren Weg kreuzen. Zwar machen sich Boas auch auf Nahrungssuche, dies aber meist gezielt wenn sie Duftstoffe von anderen Tieren aufgenommen haben. Am Tag verstecken sich die Boas in der Regel in Höhlen oder anderen Unterschlüpfen, suchen aber besonders in den Morgenstunden Sonnenplätze auf um die Körpertemperatur schneller zu erhöhen.
Junge Boas verbringen den Großteil des Tages auf Baumen oder Sträuchern und sind ausgezeichnete Kletterer. Dies ändert sich im allerdings im Laufe der Zeit. Auch wenn gelegentlich adulte Boas auf Bäumen angetroffen werden so büßen sie mit zunehmender Größe ihr Klettergeschick ein und werden überwiegend zum Bodenbewohner.

Die oben erwähnte Vermittlungsgebühr leistet einen Beitrag an die Unkosten des Tierheims, welche diesem durch die bisherige Unterbringung und Betreuung des Tieres erwachsen sind.

Sie haben Interesse an Ladini? Hier gelangen Sie zu unseren Online Bewerbungs-Formular

WICHTIG:

Sämtliche Angaben zu Gesundheitszustand, Charaktereigenschaften und Alter von Ladini wurden nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen, der Tierschutz beider Basel resp. das Tierheim des Tierschutz beider Basel kann jedoch keine Gewährleistung für die Angaben übernehmen!

Beachten Sie:

Gemäss gesetzlicher Regelung dürfen Findeltiere 60 Tage lang nicht weiterplatziert werden. Bis zum Ablauf der gesetzlichen Frist muss das Tier im Tierheim verbleiben. Interessenten können sich jedoch sehr gerne bereits während der Sperrfrist bei uns bewerben und das Tier nach Ablauf der Frist adoptieren.

Die Frist von Ladini läuft am 16.10.2017 ab.


PLATZIERUNGS-KRITERIEN

Bei der Platzierung unserer Reptilien achten wir unter anderem auf die folgenden Punkte:

  • Die Gehege, Teiche, Aquarien oder Terrarien müssen vor Übernahme des Tieres zur Verfügung stehen und vollständig eingerichtet sein.
  • Wir behalten uns vor, die Gehege, Teiche, Aquarien oder Terrarien vor der Platzierung zu besichtigen. 
  • Reptilien werden nur an Personen abgegeben, die sich vorgängig ein fundiertes Wissen zur Haltung der jeweiligen Art angeeignet haben.
  • Europäische Landschildkröten werden nur in adäquate Aussenhaltung abgegeben.

BITTE BEACHTEN SIE, dass der Entscheid über die Platzierung unserer Reptilien immer im Team gefällt wird. Es kann deshalb sein, dass Ihnen dieselben Fragen von unterschiedlichen Personen gestellt werden.

ÖFFNUNGSZEITEN TIERHEIM

Interessenten können das Tierheim von Montag bis Freitag jeweils von 13.30 bis 16.00 Uhr und Samstag von 13.00 bis 15.00 Uhr ohne Voranmeldung besichtigen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Tiervermittlungen oder geführte Besuche nur auf Termin stattfinden können sowie gewisse Bereiche zum Schutz der Tiere nicht besichtigt werden dürfen.