NEUBAU KOMPETENZZENTRUM

Neubau Tierheim des Tierschutz beider Basel

Der Neubau für das Kompetenzzentrum ersetzt das 40 Jahre alte Tierheim und wird wie heute an die Birsfelderstrasse 45 in Basel stehen. Das 2‘400 m2 grosse Grundstück des Kantons wird vom TbB im Baurecht genutzt. Mit der Nähe zur Autobahnausfahrt Breite und dem vorbeiführenden Tram über die Zürcherstrasse ist das Zentrum sehr gut erreichbar. Die Nähe zum begrünten Birsuferweg erlaubt das wichtige tägliche Spazieren der Tiere in freier Natur. 

Die für die Institution zentrale städtische Anbindung verlangt jedoch auch besondere Reaktionen insbesondere auf behördliche Auflagen. Die maximal begrenzte Nutzung auf dem Areal (Ausnutzungsziffer 0.70) muss mit für die Kapazität genügender Nutzfläche unter Terrain kompensiert werden. Lärmschutzauflagen fordern Massnahmen zum Schutz der Tiere aber auch der Nachbarn vor übermässiger Störung. Der hohe Grundwasserpegel verlangt nach einer speziell dichten (Weisse Wanne) und geostatisch abgesicherten Bauweise (Schutz gegen Auftrieb).

Der Neubau ist aber auch aufgrund seiner durchmischten Nutzung ein komplexes Vorhaben. Es werden bis zu 400 Tiere gehalten, eine Tierarztpraxis und eine Quarantänestation betrieben sowie Räume für Beratung und Publikumsanlässe zur Verfügung stehen. Dies bedingt eine sorgfältige Anordnung der unterschiedlichen Räume und Wege für Mensch, Tier und Warentransporte.

Tierheim-Neubau des Tierschutz beider Basel

Die Komplexität dieser Rahmenbedingungen führte dazu, dass es im Neubau einige neuartige Lösungsansätze geben wird. Diese waren so nur möglich mit dem aktiven Einbezug der Nutzer, der Ämter sowie externer Tierärzte als Spezialisten. 

Beispielsweise werden die Tiere im Sockelgeschoss aufgenommen. Durch grosse Deckenöffnungen wird dabei eine gartenähnliche Raumqualität mit natürlichem Tageslicht, frischer Luft und freundlicher Begrünung erreicht. Da der Sockel nach Aussen geschützt liegt, wird sich der verlangte Lärmschutz sowohl nach Innen wie nach Aussen deutlich verbessern. Das Sockelgeschoss wird über eine breite Rampe auch für Tiere gut erreichbar sein. Mit einer entsprechend mobilen Bestuhlung kann diese gleichzeitig für kleinere Vorträge und Anlässe genutzt werden.

Tierheim-Neubau des Tierschutz beider Basel

Trotz solchen für ein Tierheim neuartigen Ansätzen, wird der Neubau die geltenden Gesetze und Normen erfüllen. Diese betreffen neben dem Baugesetz auch die Eindämmung des Energieverbrauches, die Erdbebentauglichkeit, die Gleichstellung behinderter Menschen sowie die Bestimmungen des neuen Tierschutzgesetzes.

Im Umgang mit der Energie wird geplant, das Grundwasser mittels einer Wärmepumpe zu nutzen, das Regenwasser zu sammeln und für die Reinigung der Anlage einzusetzen sowie die Wärme von Mensch und Tier zu nutzen. Das Gebäude wird so trotz seiner zweckmässigen Ausrichtung, in ökologischer Hinsicht einem nachhaltigen Standard genügen. 

Das neue Gebäude wird gegenüber heute offener und einladender wirken. Es wird für die institutionelle Bedeutung des Tierschutzes für die Region stehen und dies mit einer angemessen dezenten und zurückhaltenden Art umsetzen. Es soll ein Ort entstehen, den man gerne wieder besuchen wird.

SKIZZEN & PLÄNE

Sitationsplan Tierheim-Neubau des Tierschutz beider Basel
Sitationsplan
Schnitt des Tierheim-Neubau des Tierschutz beider Basel
Schnitt
Aussen-Ansicht 1
Aussen-Ansicht 1
Aussen-Ansicht 2
Aussen-Ansicht 2

SO ZEIGEN SIE HERZ

Basel zeigt Härz - Spenden für den Tierheim-Neubau des Tierschutz beider Basel

Egal ob Sie Ihr Herz für Tiere mit ein paar Franken oder tausendfach zeigen möchten – hier machen wir Ihnen das Spenden leicht.

KONTAKT

Béatrice Kirn, Geschäftsführerin Tierschutz beider Basel

Die Geschäftsführerin des Tierschutz beider Basel steht Ihnen gerne zur Verfügung: 
 

Béatrice Kirn
beatrice.kirntbb.ch 

KOSTENSCHÄTZUNG

Kostenschätzung in TCHF

ca.
1. Rückbauarbeiten und Bauvorbereitungen500
2. Aushub 500
3. Rohbau 12'800
4. Rohbau 22'050
5. Haustechnikinstallationen1'700
6. Ausbau 1950
7. Ausbau 2750
8. Umgebungsarbeiten500
9. Baunebenkosten700
10. Planung Bauprojekt – Werkverträge800
11. Planung Ausführungsplanung – Abschluss800
12. Mobiliar Neu100
Total (ohne MwSt)12'150

Detailunterlagen gehen Plänen und Baubeschrieb sowie Kostenberechnungen des Architekten hervor.
Einsparungspotenzial im Rahmen der Ausschreibung besteht. 

Die Anlagen wurden im Hinblick auf eine nachhaltige wirtschaftliche Tragbarkeit für den Betrieb dimensioniert. Die Kapazität von 80 Hunden, 120 Katzen und 200 Kleintieren und Vögeln, spiegelt die in den letzten Jahren erfahrene Auslastung und den damit verbundenen Ressourcenbedarf. Die Kosten sind aber hoch und stellen den Tierschutz beider Basel vor eine grosse Herausforderung.