Vermisst wird... Niemand!

„Tiere sind wie du und ich." Oh nein! Da sind die Tiere völlig anderer Meinung.

Dies aus sehr gutem Grund und aus langjähriger Erfahrung. Das ist auch gut so und macht die Tiere umso schützenswerter.

Unzählige gerettete, gefundene, vermittelte Schützlinge aller denkbaren Tierarten hätten es verdient, im Jubiläums-Buch des Tierschutz beider Basel erwähnt zu werden. Aber das würde nebst dem Rahmen auch die Druckerei sprengen. Deshalb hat das aufmerksame, sorgfältige und kreative Team vom Tierschutz eine Auswahl an 120 Geschichten akribisch verfasst und liebevoll zusammengetragen. Die sorgsam ausgewählten Geschichten haben einen Platz in diesem Buch gefunden und sollen Sie mit Bild und Text zum Lachen, Schmunzeln und allenfalls gelegentlich zum Weinen bringen. 

Tiere sind selten als Fotomodels anzutreffen. Die haben oft Besseres zu tun oder haben meist wenig fotogene Probleme. Tiere in ihrem Umfeld und genau in diesem einen Momentum mit der Kamera zu erwischen, das passende Licht, den authentischen Ausdruck und die Szenerie zu erfassen, das ist die hohe Kunst des Fotografen Andreas Trächslin. Mit seiner unglaublichen Geduld und dem Doctor-Doolittle-Syndrom hat Andreas Trächslin einen herausragenden und direkten Draht zu den tierischen Models. Die eingefangenen Situationen sind unvergleichlich faszinierend. Andreas Trächslin stellt seit Jahren seine Zeit, sein Können und seine Bilder kosten- aber nicht folgenlos dem Tierschutz beider Basel zur Verfügung. 

Manche Pfleglinge von damals sind aus lebenszyklischen Gründen nicht mehr bildlich vorhanden. Hampé Wüthrich hat seine gewohnt feinen Striche und pastellartigen Farben genutzt, um den Tieren von damals bildhaft ein Denkmal zu setzen. Der bekannte Illustrator und Grafiker hat den bereits Verschiedenen mit verschiedenen Farben und Formen wieder Leben eingehaucht.

Bilder sagen zwar oft mehr als tausend Worte. Aber die lebendigen Worte einer Geschichte können dem Bild nicht wirklich schaden. Christian Wehrli hat seine Leidenschaft für die bunte Welt des Wortes genutzt, diese 120 Geschichten zu überarbeiten. Wobei, als ambitionierter Storyteller sieht er das Schreiben eher als Belohnung, denn als Arbeit. Er hat sich mit einer grossen Portion Neugier, einer Prise Mut und viel Liebe zum Tier diesen Geschichten gewidmet. 

Ein Jubiläum ohne geschichtlichen Rückblick ist undenkbar. Die Geschichte des Tierschutz beider Basel hingegen ist durch Roger Thiriet spannend beschreibbar. Der bekannte Moderator, Texter sowie akademisch Gebildete in Sachen Anglistik, Romanistik und Geschichte ist in Basel verwurzelt, hat auf die Anfrage hin sofort in die Tastatur gegriffen und kostenlos diese 120 Jahre Existenz des Tierschutz beider Basel in Worte gefasst. 

Bilder und Texte sind zwar die Zutaten für ein gutes Buch, aber die Verpackung, die Erscheinung und der Stil bringen den Inhalt erst vollends zur Geltung. Noëmi Wüthrich hat diese Herausforderung freudig angenommen. Sie hat mit viel Esprit und französisch-gefärbtem Flair alle Beteiligten an das endgültige Resultat herangeführt. Ja, Sie halten das Ergebnis nun in Ihren Händen. Gratulation! 

©Christian Wehrli

 

Das Buch ist ab sofort für CHF 25.00 bei uns im Tierheim oder gleich hier zum Versand (zzgl. Versandkosten) erhältlich. 

 

Bestellformular

Bestellformular
Bestellung absenden

SPENDEN

Ihre Spende hilft dem Tierschutz beider Basel (TbB)

Ihre Spende hilft, unsere Findel- und Abgabetiere zu pflegen! Sie können jederzeit online oder mittels Überweisung spenden: 
Tierschutz: PC 40-307438-3
Tierheim-Tiere: PC 40-3294-0 

MITGLIED WERDEN!

Werden Sie Mitglied des Tierschutz beider Basel (TbB)

Werden Sie noch heute TbB-Mitglied!

BASEL ZEIGT HÄRZ

Für das dringend benötigte neue Tierheim spenden

Wir sammeln für das dringend benötigte neue Tierheim. Helfen Sie mit!

TIER-VERMITTLUNG

Tier-Vermittlung Tierschutz beider Basel (TbB)

Sind Sie Tierfreund und möchten einem unserer Findel- oder Abgabe-Tiere ein neues Daheim geben?

TIER GEFUNDEN/VERLOREN

Tierfundbüro Tierschutz beider Basel (TbB)

Vermissen Sie ein Tier oder ist Ihnen eines zugelaufen?