Futterspenden

Im Tierheim sind wir immer wieder auf Futterspenden angewiesen

Wir danken Ihnen, dass Sie uns damit berücksichtigen wollen. Wir sind verpflichtet, uns an gewisse Regelungen zu halten, da sonst das Tierwohl in Frage gestellt ist. Die Tiere im Tierheim sind zwar meist ruhig und fühlen sich wohl, reagieren jedoch auf einen Futterwechsel sehr sensibel.

Wenn wir den Tieren Futter aus Futterspenden verabreichen, müssen wir wenn möglich verhindern, dass bei den Tieren Allergien ausbrechen oder Durchfallerkrankungen entstehen. Deshalb halten wir uns an folgende Regeln.

Mindesthaltbarkeit (MHD) von Hunde- und Katzen-Trockenfutter

Nach und nach werden gewisse Nährstoffe im Hundefutter abgebaut. Nach Ablauf des MHD können ernährungsphysiologische Zusatzstoffe wie zum Beispiel Vitamine, unter Umständen nicht mehr in der Menge enthalten sein, wie sie in der Deklaration ausgezeichnet wurden.

Korrekte Lagerung ist Voraussetzung für einen Gebrauch nach MHD

Das MHD bezieht sich auf eine verschlossene, richtig gelagerte Packung Trockenfutter.

Die besten Qualitätsvoraussetzungen bei der Herstellung von Hundefutter nützen nichts, wenn das Futter offen und unsachgemäss gelagert wird. So können sich zum Beispiel Milben und Motten ungehindert verbreiten. Futtermilben können einige Probleme bereiten, da sie Allergien und Unverträglichkeiten hervorrufen können. Selbst wenn man die geöffneten Futtersäcke umschlägt - das Aroma kann entweichen und Vorratsschädlinge können leicht eindringen.

Ordnungsgemäss bedeutet, dass der Lagerplatz kühl, trocken, dunkel und fern von Fremdgerüchen sein sollte. Kühl bedeutet jedoch nicht, dass Trockenfutter in den Kühlschrank gehört.

Da diese Voraussetzungen durch den Tierschutz beider Basel nicht überprüfbar sind, können wir keine angebrochenen Packungen und geschlossenen, die mehr als drei Monate über das MHD sind, als Spendenfutter übernehmen. 

Nassfutter

Beim Nassfutter achten wir darauf, dass dieses innerhalb des MHD verfüttert werden kann. Abgelaufenes Nassfutter können wir deshalb nicht entgegennehmen

Vielen Dank für Ihr Verständnis und für die Berücksichtigung dieser Regeln. So können wir gemeinsam etwas zum Wohl der Tiere tun.

ÖFFNUNGSZEITEN TIERHEIM

Interessenten können das Tierheim von Montag bis Freitag jeweils von 13.30 bis 16.00 Uhr und Samstag von 13.00 bis 15.00 Uhr ohne Voranmeldung besichtigen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Tiervermittlungen oder geführte Besuche nur auf Termin stattfinden können sowie gewisse Bereiche zum Schutz der Tiere nicht besichtigt werden dürfen.

TIER-VERMITTLUNG

Tier-Vermittlung Tierschutz beider Basel (TbB)

Sind Sie Tierfreund und möchten einem unserer Findel- oder Abgabe-Tiere ein neues Daheim geben?

TIER GEFUNDEN/VERLOREN

Tierfundbüro Tierschutz beider Basel (TbB)

Vermissen Sie ein Tier oder ist Ihnen eines zugelaufen?

SPENDEN

Ihre Spende hilft dem Tierschutz beider Basel (TbB)

Ihre Spende hilft, unsere Findel- und Abgabetiere zu pflegen! Sie können jederzeit online oder mittels Überweisung spenden: 
Tierschutz: PC 40-307438-3
Tierheim-Tiere: PC 40-3294-0